Logo F. Jüttner

Dr. phil. Friedjung Jüttner

Veröffentlichungen - von Friedjung Jüttner

1982

Identifikation und Integration. Szondiana/2, S. 588-594.

1984

Kain kann nicht beten. Szondiana/2, S. 215-222.

1986

Religion und Glaube aus psychologischer Sicht. Dissertation Universität Zürich (135 S.).

1988

Zur Ich-Psychologie der Schicksalsanalyse. Szondiana/1, S. 45-74.

1990

Umformulierung des Triebsystems. Szondiana/2, S. 20-34.

1991

Mann und Schicksal. Szondiana/2, S. 25-38.

1993

Kain + Abel = Mose. Szondiana/2, S. 24-45.

1993

Schicksalspsycholgie und Seelsorge. Die Rezeption Szondis in der Theologie am Beispiel Eugen Drewermanns. In: Texte zum 100. Geburtstag von Leopold Szondi. Szondiana Sonderdruck 2, S. 25-38.

1994

Leserbrief zum Artikel von Elisabeth Camenzind: „Sollen, dürfen Frauen aggressiv sein? In: Szondiana 1993/2. Szondiana/1, S. 57-60.

1995 a

Psychotherapieforschung am Szondi-Institut und in der Schweizerischen Gesellschaft für Schicksalsanalytische Therapie (SGST). Szondiana/1, S. 50-55.

1995 b

Das Institut in seinem Selbstverständnis: Rückschau, Ausblick und Vision. Szondiana/2, S. 52-61.

1995 c

Ethik und Moral aus schicksalsanalytischer Sicht. Heft 3 Schriftenreihe aus dem Szondi-Institut. S. 6 – 17.

1998 a

Seelische Störungen aus der Sicht der Schicksalsanalyse. Szondiana/2, S. 18-40. Und im Tagungsbericht des 19. Internationalen Kongresses für Schriftpsychologie und Schriftexpertise. Edition Scrittura, Zürich. Känzig, R. (Hrsg.) Generalsekretariat EGS, Postfach 88, CH-8041 Zürich.

1998 b

Schicksalsanalyse in Zusammenfassungen. Die fünf wichtigsten Bücher
L. Szondis im Überblick. Zürich: Stiftung Szondi-Institut. (300 S., 3. Auflg. 2003).

2004

Glaube, Spiritualität und Schicksalsanalyse. Szondiana 24. Jhrg. S. 5-14.

2005

Die Glaubensfunktion der Schicksalsanalyse und ihre Bedeutung für die Psychotherapie. In: Psychotherapie und Seelsorge – zwei ungleiche Schwestern. Szondiana Sonderheft 1/2005, 32 – 43.

2009 a

Wähle, was du bist! Wege zu einem freien und menschlichen Leben. Zürich: Szondi-Verlag (94 S.)

2009 b

Vom Unbewussten – dem familiären und dem adaptiven. Szondiana 29. Jhrg.
S. 41- 47.

2012

Nimm dein Schicksal in die eigene Hand! Kleine Psychologie für ein besseres (Selbst-)Management. Zürich: Versus 2012 (144 S.)

2013

Meine Erinnerungen an Krieg und Kindheit  1937-1948. Kindheitserlebnisse eines Breslauers, Laumann-Verlag Dülmen, 2013 (153 Seiten)

2014

Der alte Mann und die Glatt, Kurzgeschichten, Versus Verlag AG, Zürich, (97 S.)

2017

Vom Klosterschüler zum Mönch ... und ein paar Schritte weiter, Versus Verlag AG, Zürich, (170 S.)

Veröffentlichungen - zusammen mit anderen Autoren

1992

Traumtheorie und Traumdeutung. Traum und Handschrift.  Edition Scrittura der ARS Management & Consultant GmbH Klebestrasse 6, CH-8041 Zürich. (43 S.)

1995

Grundzüge der Schicksalsanalyse. Szondiana/1, S. 65-67.

1995

Die Schicksalsanalyse nach Leopold Szondi. Schriftenreihe aus dem Szondi-Institut. Zürich: 2. Auflg. 22 S.

2002

Manual der schicksalsanalytischen Therapie. Zürich: Szondi-Verlag. (251 Seiten).                                                                                            

 .